Mehr als eine Milliarde Pharmaverpackungen pro Jahr Rapida 76-Doppellackmaschine für August Faller in Polen

  • Installation im Frühjahr 2021
  • Produktionssteigerung um 20 Prozent avisiert
  • Umfassende Veredelungs- und Messtechnik-Ausstattung


Bei August Faller im polnischen Łódź geht im Frühjahr kommenden Jahres eine neue Rapida 76 in Produktion. Die High-End-Halbformatmaschine mit sieben Farbwerken und Doppellack-Ausstattung soll dazu beitragen, die Jahresproduktion von Kartonverpackungen um ca. 20 Prozent auf eine Milliarde Einheiten zu steigern, Effizienz und Qualität im Druck zu erhöhen und den Service zu beschleunigen. Das Unternehmen gehört als einer von insgesamt sieben Standorten zu Faller Packaging mit Sitz im südwestdeutschen Waldkirch, einem Systemlieferanten für Pharma- und Healthcare-Verpackungen.

Die Druckerei in Łódź wurde 2013 gegründet und ist, wie Direktor Krzysztof Krupa versichert, ein bedeutender Bereich innerhalb der Unternehmensgruppe. „August Faller ist ein Familienunternehmen, das mit Akzidenzdrucksachen begann, sich recht schnell auf die Herstellung von Verpackungen und Etiketten konzentrierte und sich schließlich auf den Pharma-Markt spezialisierte”, so Krupa. „Dies hat es dem Unternehmen ermöglicht, Produkte für diesen Markt mit großem Know-how zu fertigen und dabei alle Normen und Kundenerwartungen zu berücksichtigen. Unsere Bedeutung innerhalb der Gruppe nimmt ständig zu. Das beste Beispiel dafür ist die Investition in eine neue Offsetmaschine. Wir erwarten, dass sich damit unsere Produktionskapazität auf etwa 1 Milliarde Faltschachteln und sukzessive auf bis zu 1,4 Milliarden Faltschachteln pro Jahr erhöht.“

Krzysztof Krupa ̶ Geschäftsführer des August Faller-Werkes im polnischen Łódź (1)

Neue Maschine, mehr Produktionskapazität

Bei der von August Faller in Auftrag gegebenen Rapida 76 handelt es sich um die erste in dieser Konfiguration auf dem polnischen Markt. Zudem wird es die erste Bogenoffsetmaschine von Koenig & Bauer im Werk sein. Neben einer UV-Ausstattung verfügt sie über zahlreiche Inline-Mess- und Regelsysteme (QualiTronic ColorControl, ErgoTronic ColorControl, QualiTronic QualityPass) sowie Stapellogistik, mit der sie in die innerhalb des Druckhauses betriebene Logistiklinie integriert wird.

„Bei der Maschinenausstattung haben wir eng mit Koenig & Bauer zusammengearbeitet. Damit sind eine Reihe von Erwartungen mit ihr verbunden“, erläutert Krzysztof Krupa. „Wir glauben, dass wir uns für die beste und schnellste Maschine in diesem Format entschieden haben. Sie wird unsere Produktivität erheblich steigern und die Qualität der von uns hergestellten pharmazeutischen Verpackungen deutlich verbessern. Die sieben Farbwerke versetzen uns in die Lage, Produkte in einem breiteren Farbspektrum zu produzieren, während die zwei Lacktürme höhere Veredelungsmöglichkeiten bieten. Das ist eine sehr zukunftssichere Lösung. Ein weiterer wichtiger Punkt war die Größe der Maschine selbst, die – trotz der vielen Druck- und Veredelungswerke  ̶  recht kompakt gebaut ist.“

Rundum-Paket vom Drucktest bis zur After-Sales-Betreuung

Krzysztof Krupa betont, dass neben den rein technologischen Aspekten auch die von Koenig & Bauer angebotenen After-Sales-Services überzeugten. Drucktests an einer Maschine dieser Baureihe waren ebenso wichtig. „Wir haben unsere schwierigsten Jobs mitgenommen“, sagt der Direktor. „Es stellte sich heraus, dass die Rapida 76 sie ohne Probleme bewältigt. Wir waren von den zahlreichen Inline-Mess- und Regelsystemen beeindruckt, und von der Möglichkeit, die Maschine mit unserem MIS-System zu vernetzen.“

„Unsere Kunden sind besonders anspruchsvoll. Das beginnt bei Qualität und Termintreue und reicht bis zum Erfüllen von produktspezifischen Standards. Die Rapida 76 erfüllt diese Anforderungen und Erwartungen voll und ganz.“

Anspruchsvolle Drucktests an der Rapida 76 bei Koenig & Bauer in Radebeul gingen der Investitionsentscheidung voraus: v.l.n.r. Mariusz Kantyka, Leiter Druck, Adam Śmietański, Drucker, Krzysztof Krupa, Geschäftsführer, und Bartosz Ciesiołkiewicz, Produktionsleiter (alle August Faller/Łódź) (2)

Umfassender Service für globale Marken

„Unser Werk ist der osteuropäische Brückenkopf der Unternehmensgruppe. Wir unterstützen die deutsche Zentrale bei Großaufträgen und schaffen so Sicherheit im Hinblick auf die Kontinuität der Produktion. Viele sehr große Aufträge von globalen Kunden werden parallel in den August Faller-Druckereien in Polen und Deutschland gefertigt.“

Das Produktionspotential in Łódź wächst kontinuierlich. „In den letzten Jahren ging die Kurve steil nach oben“, so Krzysztof Krupa. „Unsere Produktion, die sich auf vier Halbformatmaschinen verteilt, ist zwischen 2018 und 2020 von 630 auf 850 Millionen Verpackungen pro Jahr gewachsen. Im Jahr 2021 werden wir dank der Investition in die Rapida-Maschine einen weiteren Produktivitätssprung erleben. Wir hoffen, dass unsere Kunden spüren, wie wir sie immer schneller und effizienter beliefern.“

Sylwester Piec, Regional Sales Manager bei Koenig & Bauer (CEE), freut sich: „August Faller ist ein Beispiel für einen Druckkonzern, der eine Marktnische mit großem Potenzial für sich gefunden hat. Die Pharmaindustrie ist sehr anspruchsvoll und verlangt höchste Qualität, Termintreue und Zuverlässigkeit. In diesem Zusammenhang ist es ein großer Erfolg, die Rapida 76 liefern zu dürfen. Wir hoffen, dass sie zur weiteren, dynamischen Entwicklung der polnischen Tochter von Faller Packaging und zur Verwirklichung ihrer äußerst ehrgeizigen Pläne zur Produktionssteigerung beiträgt.“

Downloads

Weiterführende Links

Paweł Krasowski

u. Puławska 456
02-884 Warszawa

T: +48 668 872 692
E-Mail

Print-Broschüre bestellen
    Zur Bestellung